Seite wählen
OLYMPIA Die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio sind die teuersten Spiele aller Zeiten. Nachdem es aufgrund der Corona-Pandemie zur Verschiebung auf den Sommer 2021 gekommen ist, sind die Kosten laut Veranstalter auf über 12,6 Milliarden Euro gestiegen. Mittendrin auch zahlreiche österreichische Unternehmen, ist Japan doch drittwichtigster außereuropäischer Handelspartner.
Die Olympischen Sommerspiele sind das, gemessen an der Anzahl der Teilnehmer und Medaillenentscheidungen, größte Sportevent der Welt. Um dieses Spektakel auszutragen zu können muss tief in die Geldbörse gegriffen werden. Die heuer von 23. Juli bis 8. August stattfindenden Sommerspiele in Tokio verursachen längst Kosten im zweistelligen Milliarden-Euro-Bereich.

Seitens des Organisationskomitees werden derzeit Kosten von über 12,6 Milliarden Euro für das Großevent genannt. Das ursprünglich vorgesehene Budget war längst nicht mehr zu halten, bei der Vergabe der Spiele im Jahr 2013 hatten die Veranstalter noch mit 6,1 Milliarden Euro Gesamtausgaben gerechnet. Der nationale Rechnungshof von Japan geht sogar von Kosten über 25 Milliarden Euro aus.

Du möchtest weiterlesen?

UNSERE ATTRAKTIVEN ANGEBOTE PRINT UND DIGITAL

PRINT

ABO
29,90/EUR
  • ​• 1 Jahr Sport Business Magazin (4 Printausgaben)

  • • Hochglanzmagazin immer bequem nach Hause geliefert ​

  • • Jederzeit kündbar ​

Eingangsfoto: 2021 – IOC/Yuichi Yamazaki

PRINT

ABO
29,90/EUR
  • ​• 1 Jahr Sport Business Magazin (4 Printausgaben)

  • • Hochglanzmagazin immer bequem nach Hause geliefert ​

  • • Jederzeit kündbar ​