Wenn man den Namen Peter Urdl googelt, werden einem 30.000 verschiedene Ergebnisse angezeigt. Viele davon haben einen indirekten oder direkten Bezug zu Arnold Schwarzenegger und das ist kein Zufall. Peter Urdl hat einst in der Hans Gross Volksschule mit „Arnie“ die Schulbank gedrückt. Er ist ein langjähriger Schulfreund und Wegbegleiter.

Später wurde Urdl Bürgermeister von Thal, der Heimatgemeinde von Schwarzenegger, sowie Geschäftsführer der Arnie’s Life GmbH. In dieser Zeit wurde auch die Idee für das weltweit einzige Arnold Schwarzenegger Museum geboren – ein Museum für den „berühmtesten Thaler“. In seinem Jugendhaus kann man seit 2011 die Anfänge und Karriere des berühmtesten Österreichers verfolgen.

Peter Urdl ist bis heute einer der engsten Wegbegleiter von Arnold Schwarzenegger – und das seit über 70 Jahren. Wir haben mit ihm über die gemeinsame Schulzeit, Erlebnisse in den Schulferien am Thalersee, Freundschaft, Arnies Weg zum Bodybuilder und seine Rolle als Repräsentanten Österreichs gesprochen.

Wie war Ihre erste Begegnung mit Arnold Schwarzenegger, wann und wo haben Sie ihn kennengelernt?

Ich kenne Arnold aus meiner Volksschulzeit. Wir waren zusammen in einer Klasse. Uns verbindet eine enge Freundschaft – und das seit über 70 Jahren. Wir hatten eine super Jugend zusammen, keinen schulischen Druck, sondern es hieß immer: „Die Buam müssen an Beruf lernen“. Arnold machte eine kaufmännische Lehre und ich eine Ausbildung zum Elektriker.

JETZT WEITERLESEN

Wir haben die Geschichte des wohl berühmtesten lebenden Österreichers auf insgesamt 27 Magazinseiten aufgearbeitet und analysiert.

Fotos: Peter Urdl