Nach und nach entstand bei Red Bull die Philosophie von jungen und dynamischen Spielern, die schon in jungen Jahren zu einem Team des Imperiums geholt werden. Mit diesem System will man sich weniger abhängig von den explodierenden Transfersummen im Spitzenfußball machen. Sie schulen Talente nach ihren Grundsätzen. Der größte Trumpf für dieses Konzept: Die Nachwuchsakademien.

Bei Red Bull Salzburg wird der derzeitige Aufschwung als Folge eines Umdenkens im Jahr 2012 gesehen. Damals heuerten der Sportchef Ralf Rangnick und andere Deutsche beim Klub an und führten…



,,108 Seiten hochinformative und lesenswerte Lektüre

Das Imperium von Dietrich Mateschitz: Wie sich Red Bull über 30 Jahre mit aggressiver (Sport-)Kommunikation zur Weltmarke und zum Milliardenunternehmen entwickelt hat und viele weitere spannende Themen!


Von Dominique Taboga, Anton Pichler