Seite wählen

Jedes Jahr veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ eine Liste der wertvollsten Sportvereine der Welt. Unter den ersten 20 finden sich Vertreter verschiedenster Sportarten, aber der Großteil hat eine Gemeinsamkeit: Ihre Heimat ist die USA.

Die Forbes-Rangliste der wertvollsten Sportteams weltweit zeigt deutlich auf, wie weit der europäische Spitzenfußball dem amerikanischen Profisport finanziell hinterherhinkt. Mit Real Madrid (6.), dem FC Barcelona (8.) und Manchester United (10.) befinden sich gerade einmal drei Fußballvertreter in den Top 20. Die übrigen Klubs befinden sich zum größten Teil in den Profiligen des nordamerikanischen Kontinents.

Am häufigsten finden wir Vertreter aus der National Football League (NFL) und National Basketball Association (NBA). Angeführt wird sie von den Dallas Cowboys aus der NFL mit einer Bewertung von 5,5 Milliarden Dollar. Zum Vergleich, der beste europäische Vertreter, Real Madrid wird mit 4,24 Milliarden Dollar um mehr als eine Milliarde Dollar weniger bewertet.

JETZT WEITERLESEN

In insgesamt sechs Kapiteln haben wir die Megasportarten und das komplexe System dahinter analysiert. Jetzt in unserer neuen Ausgabe lesen!

Fotos: Ken Durden | Joseph Sohm