Wie der FC Bayern kürzlich bekannt gab, knackten die digitalen Klubmedien-Kanäle des frisch gebackene Champions-League-Siegers mit der Live-Berichterstattung, Kabinen-Inhalten, Feierbildern und zahlreichen anderen Schlüsselloch-Einblicken rund um das Finale zahlreiche Rekorde.

Mit dem Sieg im Finale der Champions League gegen Paris Saint-Germain und dem damit verbundenen Triple sicherte sich die Mannschaft des FC Bayern einen Platz in den Geschichtsbüchern des Fußballs. Auch außerhalb des Platzes bescherten Manuel Neuer und Co. dem deutschen Rekordmeister außergewöhnliche Erfolge.

„Es ist uns gelungen, die großartige, sportliche Leistung der Mannschaft für unsere digitalen Plattformen optimal zu nutzen. In dieser speziellen Zeit, in der unsere Fans leider nicht live im Stadion dabei sein können, ist es umso wichtiger, über unsere Kanäle die Nähe und Emotionen nach Hause und auf die digitalen Endgeräte zu transportieren – und die Fans so an unseren sportlichen Erfolgen bestmöglich teilhaben zu lassen“, so Stefan Mennerich, Direktor Medien, Digital und Kommunikation des FC Bayern.

Nikolai Kube, Abteilungsleiter Klub Medien ergänzt: „Unser gesamtes Team ist sehr, sehr glücklich über den Gewinn des Triples. Und wir sind natürlich auch stolz, dass über unsere digitalen Plattformen so viele Menschen weltweit mitgefiebert und mitgefeiert haben.“

Über eine halbe Milliarde Impressionen auf Social Media

Die Social-Media-Accounts des FC Bayern verbuchten am Final-Wochenende (im Zeitraum von Samstag bis Montag) 585 Millionen Impressionen und wuchsen um mehr als eine Millionen Follower. Mit insgesamt 48 Millionen Interaktionen war der Rekordmeister zudem weltweit Engagement-Spitzenreiter im Sport.

Darüber hinaus wurde auf Instagram, sowohl die Story rund um das Finale als auch im Feed, die erfolgreichsten Posts sowie auf Twitter der erfolgreichste Tweets auf dem deutschen und spanischen Kanal aller Zeiten abgesetzt. Insgesamt setzte das Social-Media-Team des FC Bayern 1.613 „Final-Posts“ ab. Besonders freuten sich die User über die symbolische Medaillenübergabe von David Alaba und Robert Lewandowski an die Fans.

Auch die Website fcbayern.com und die offiziellen Smartphone Apps des FC Bayern knackten Rekorde. Auffällig: Vor allem international herrschte großes Interesse an den Inhalten zum Finale, in vielen Ländern wurden die bestehenden Reichweitenrekorde geknackt. #

Text: FC Bayern | Foto: instagram.com/fcbayern