Österreich hat sich in den letzten Jahren zur Trainingslager-Hochburg für Fußballmannschaften entwickelt. Jährlich wird damit ein hoher Umsatz erwirtschaftet und somit ist dies ein nicht mehr wegzudenkender Wirtschaftsfaktor. Lange sah es so aus, dass es diese Sommercamps in diesem Jahr nicht geben wird. Nun ist Besserung in Sicht. Dennoch: Nicht nur Organisatoren, sondern auch die Regionen verlieren aufgrund der Coronakrise viel Geld.
Direkt davon betroffen ist auch Hannes Empl. Mit seinem Unternehmen SLFC gilt er als europaweiter Marktführer für Trainingslager und Testspiele. Wir haben mit dem Geschäftsführer über das Trainingslager- Business in Österreich, die drastischen Auswirkungen der Coronakrise, Absagen von 14 Nationalteams, die Zukunft der Branche und Anekdoten mit Startrainer José Mourinho gesprochen.

„ “

Begonnen hat das Ganze in der Steiermark vor circa 25 Jahren, als Real Madrid das erste Mal in Österreich zu Gast war. Danach hat sich dieses Business über die Jahre entwickelt.

Hannes Empl
Geschäftsführer SLFC

 

Fotos: © SLFC