,Titelverteidiger Lewis Hamilton geht trotz der zahlreichen Regeländerungen wieder als Favorit in die neue Formel 1 Saison. Doch die Überlegenheit der Silberpfeile könnte zu Ende gehen.

,© Mercedes-AMG Petronas Motorsport Media

Wieder einmal hat die FIA versucht mit einigen Regeländerungen die Machtverhältnisse in der Königsklasse über den Winter zu ändern. Und wieder einmal stapelt Mercedes Teamchef Toto Wolff tief: „Wenn man sich die Wintertestfahrten ansieht, scheinen wir zwei bis drei Zehntel hinter Ferrari zu liegen. Aber wir waren schon im Vorjahr von der reinen Performance her mehrmals hinter ihnen und haben am Ende dennoch gewonnen.“ Der Österreicher erwartet daher von seinen Leuten, „dass wir den Dingen auf den Grund gehen und unsere noch vorhandenen Schwächen ausmerzen. Es besteht aber kein Anlass dazu übermäßig zu riskieren oder in Panik zu verfallen. Ich habe die besten Leute um mich und wir müssen daher einfach so konstruktiv vorgehen wie immer. Man gewinnt nicht einfach mal so fünfmal in Serie die Meisterschaft. Wir wissen schon, was wir tun.“

Naturgemäß etwas weniger gelassen sieht Champion Lewis Hamilton die Situation: „Ich denke, es könnte unter Umständen eine halbe Sekunde Rückstand auf Ferrari sein. Letztes Jahr war es nicht annähernd so viel. Aber natürlich haben wir eine große Gruppe von Leuten, die darauf hinarbeiten, die Weltmeisterschaft zu gewinnen”, so der Brite.

,Lewis Hamilton möchte Titel Nr. 6 einfahren. | © Reuters

,Der fünfte Anlauf

Sebastian Vettel wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich mit Ferrari Weltmeister zu werden. Viermal setzte er sich mit Red Bull Racing die Krone auf. Doch viel von dem Glanz ist abgebröckelt. Als Ferrari-Star konnte der Heppenheimer zwar einige Highlights setzen, aber der Titelgewinn wollte einfach noch nicht gelingen. Nach den WM-Rängen drei und vier in den Saisonen 2015 und 2016, gab es in den letzten beiden Jahren zumindest die Vizemeisterschaft, was allerdings auch dem Umstand geschuldet war, dass Mercedes‘ Rosberg-Nachfolger Valtteri Bottas nicht auf demselben Niveau unterwegs ist wie Nico es war. 2018 schien es, als hätten die Roten den besten Wagen gebaut und lange wirkte Vettel wie der kommende Champion, doch diesmal erlaubte sich der Deutsche selbst zu viele Fehler. Doch die Testfahrten verliefen für Ferrari mehr als positiv und die Roten gelten zumindest zu Saisonbeginn als Favoriten.

Ferrari Teamchef Mattia Binotto warnt aber, „es wäre falsch zu denken, dass wir schneller als Mercedes sind. Wir fahren möglicherweise mit unterschiedlichen Spritmengen und absolvieren andere Testprogramme.“ Der 49-Jährige weiter: „Testfahrten sind in erster Linie dazu da, um zu sehen, wo wir mit unseren Aufgaben stehen. Wir schauen auf uns und überprüfen, ob der Wagen unsere Erwartungen erfüllt. Wer wirklich wie schnell ist, sehen wir erst in der ersten Saisonhälfte.“

,Sebastian Vettel ist auch heuer wieder Mitfavorit. | © Ferrari Media

,Verleiht auch Honda Flügel?

Schnell zu sein, glaubt Red Bull Motorsportdirektor Helmut Marko. Nachdem der Ruhm der vier WM-Titel verflogen war, scheute er nicht davor zurück, den Renault-Motor bei jeder erdenklichen Gelegenheit für den Rückfall der Renndosen verantwortlich zu machen. Nun ist man die Franzosen endlich los geworden, und Marko schwärmt von der Zusammenarbeit mit Honda. Der 75-Jährige sieht sein Team „Zwei bis drei Zehntel hinter Ferrari und ungefähr gleich viel vor Mercedes. Man wird erst in den ersten Rennen die ganze Wahrheit sehen. Aber wir sind optimistisch, dass wir heuer wieder aus eigener Kraft Rennen gewinnen können und nicht nur, weil die anderen patzen.“

Was auf alle Fälle anders wird als noch in den letzten Jahren ist, dass die Bullen mit Max Verstappen eine klare Nummer eins haben, was Marko auch indirekt unterstreicht. „Die Tests haben bestätigt, dass (Pierre) Gasly noch nicht auf Max‘ Niveau ist, mit ihm nicht mithalten kann. Aber das haben wir auch nicht erwartet.“ Marko erhofft sich 2019 „vier bis fünf Siege“. Nachdem er Gasly wohl keinen zutraut, würde Verstappen mit fünf GP-Erfolgen laut Markos Rechnung wohl sogar um den WM-Titel mitfighten.

,Wird Red Bull Racing mit Honda als Motorenpartner glücklich? | © Red Bull Media

,Wie die Fahrer von Red Bull ihre Chance in der neuen Saison einschätzen und ob es eine Überraschung im Mittelfeld geben wird, erfährt ihr im Magazin. Alle Fahrer, Teams und Regeländerungen sowie die neue eSports-Liga der beliebtesten Motorsportrennserie gibt es im zehnseitigen Formel 1-Special unserer Frühjahrsausgabe des Sport Business Magazins. Erhältlich im gut sortierten Presseeinzelhandel, im

,Hier in der Frühjahrsausgabe schmökern!

#Formel1 #Formula1 #F1 #Motorsport #Motor #Hamilton #LewisHamilton #Vettel #SebastianVettel #Mercedes #Ferrari #VeltteriBottas #Bottas #RedBullRacing #RedBull #HelmutMarko #Marko #MaxVerstappen #Verstappen #WM #Weltmeisterschaft #MattiaBinotto #Binotto #TotoWolff #Wolff #FIA