Alljährlich kürt das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ die wertvollsten Sportvereine der Welt. Mit dem FC Bayern München ist nur ein deutsches Team in den Top-50 zu finden. Insgesamt sind lediglich sieben Fußballklubs vertreten. Den Schwerpunkt bilden die US-Teams aus der NFL, NBA und MLB. Allein in den Top-10 tummeln sich sieben US-Teams.

Dallas Cowboys an der Spitze

Die Dallas Cowboys sind die wertvollste Sportmannschaft der Welt. Der Wert des texanischen Football-Teams beträgt rund 5,5 Milliarden US-Dollar. An zweiter und dritter Stelle stehen zwei Mannschaften aus der Metropole New York: Die New York Yankees aus der MLB (Baseball) und New York Knicks aus der NBA (Basketball).

American Football die klare Nummer eins

Football-Mannschaften belegen ganze 27 von 50 Plätzen im Forbes-Ranking der wertvollsten Sportteams der Welt.

An zweiter Stelle steht Basketball mit neun Teams im Ranking und drei davon in den Top-8: Die New York Knicks (4,6 Milliarden US-Dollar), die Los Angeles Lakers (4,4 Milliarden US-Dollar) und die Golden State Warriors (4,3 Milliarden US-Dollar).

Real Madrid ist mit 4,24 Milliarden US-Dollar der wertvollste Fußballverein im Forbes-Ranking.

Nur sieben Fußballklubs in den Top-50

Unter die wertvollsten 50 Teams der Welt haben es nur sieben Fußballvereine geschafft. Real Madrid (4,24 Milliarden US-Dollar), der FC Barcelona (4,02 Milliarden US-Dollar) und Manchester United (3,81 Milliarden US-Dollar) sind unter den Top-10.

Das einzige deutsche Sportteam auf der Liste ist der FC Bayern München auf Platz 24. Der deutsche Rekordmeister wird mit etwa drei Milliarden US-Dollar bewertet. Im Vergleich zum Spitzenreiter fehlt den Bayern aber ein Gesamtwert von über zwei Milliarden Euro.

Manchester City belegt mit 2,69 Milliarden US-Dollar Rang 34, dicht gefolgt von Chelsea (37.) mit 2,58 Milliarden US-Dollar und Arsenal (47.) mit 2,27 Milliarden US-Dollar. Damit sind vier der sieben Fußballklubs aus der englischen Premier League.

Teams aus der NHL (Eishockey), Nascar (Motorsport) oder der Formel 1 sucht man in den Top-50 vergebens. #

Fotos: pixabay