,Die Enthüllungen von Football Leaks sorgten im internationalen Fußball Business für großes Aufsehen. Die Veröffentlichungen von Vertragsdetails zeigen nicht nur eindrücklich, mit welchen gigantischen Summen mittlerweile im Fußball gearbeitet wird, sondern enthüllen auch zahlreiche illegale Tricks, die Spieler, Berater und Funktionäre anwenden, um sich weiter zu bereichern. Der Journalist Rafael Buschmann hat als Erster darüber berichtet.

,© kritchanut

Er war der erste Journalist, der mit Football Leaks in Kontakt getreten ist und bis heute darüber schreibt. Rafael Buschmann ist Spiegel-Reporter und spricht im Interview über dubiose Transfers wie der des Österreichers Kevin Friesenbichler, den ominösen Whistleblower „John“ und die vielen schmutzigen Seiten des Fußball Business.

,Was sind die Football Leaks?

Grundsätzlich muss man zwischen der Gruppe „Football Leaks“, die als Aktivisten im Herbst 2015 eine Homepage gestartet haben und uns, den Journalisten, denen die Gruppe ihre Dokumente überliefert hat, unterscheiden.

Wir als SPIEGEL stehen seit Februar 2016 mit einer Person aus der Football- Leaks-Gruppe, die sich John nennt, im Austausch. John ist derjenige, der uns einen Datenschatz von über 20 Millionen Dokumenten (1,9 Terrabyte) überlassen hat. Seitdem ist er unsere Quelle und auf Grundlage seiner Dokumente haben wir in den vergangenen Jahren für große Enthüllungen gesorgt. Unter anderem die Steuerbetrügereien zahlreicher Spieler, die vom Agenten Jorge Mendes betreut werden, aufgedeckt. Darunter waren auch weltberühmte Spieler wie Cristiano Ronaldo, James Rodríguez oder Ángel Di María.

Die Football Leaks sind der größte Einblick hinter die Fassade des Spitzenfußballs, den es je gegeben hat.

,Wie kann man sich eine Datenmenge von 1,9 Terrabyte am besten vorstellen?

Es gibt diesen Pi-mal-Daumen-Satz: Ein Terrabyte sind ungefähr 250.000 ausgedruckte Bibeln. Wenn man in diesem Bild bleiben möchte, haben wir rund eine halbe Million ausgedruckter Bibeln bekommen.

,Wie kann man so eine riesige Datenmenge bewältigen?

Wir haben eine spezielle Software, die auch Forensiker oder Steuerfahnder benutzen. Diese Software ermöglicht es uns, in den Daten zu suchen, ohne sie ausdrucken zu müssen. Diese Daten sind wild gemischt, sehr kompliziert und komplex aufgearbeitet.

Ein Beispiel: Es kann sein, dass sich in einem Datensegment eine für mich interessante Firma befindet, ich die Firmenstruktur aber nicht verstehe, weil dort lediglich mit Strohmännern agiert wird. Um den wirtschaftlich Berechtigten der Firma herauszufinden, muss ich die Daten beispielsweise nach weiteren Emails, Gründungsurkunden, Handlungsbevollmächtigten etc. durchsuchen. Unsere Software versucht auf diese Weise Überschneidungen herauszufinden. So sind wir beispielsweise auch auf die Steuerbetrügereien von Cristiano Ronaldo gekommen.

,Rund um den Spielerberater Jorge Mendes (r.) konnten zahlreiche Steuerbetrügereien, wie die von Cristiano Ronaldo (l.) aufgedeckt werden. | © Globe Soccer Awards

,Um welche Daten handelt es sich hier konkret: Word-Dateien, Excel-Listen, Sprachaufnahmen?

Ich habe letztens die Frage gestellt, ob irgendein Dateiformat nicht in den Dokumenten auftaucht. Darauf sagte unser IT-Chef, dass er durch die Football Leaks neue Dateiformate kennenlernen würde. Es ist tatsächlich so, dass wir alle Dateiformate haben, von langen PDFs, zu Word-Dateien, immens viele E-Mails, Kontoauszüge und so weiter.

Wir haben nicht nur fertige Verträge, sondern auch Drafts. Also Verträge, die gerade erst in der Entstehung sind. An diesen Drafts kann man erkennen, wo die Betrügereien innerhalb eines Vertrages stattfinden.

,Wie kam der Whistleblower „John“ zu diesen Daten?

Das ist eines der größten Geheimnisse von John. Er spricht darüber nicht und sagt lediglich, er sei kein Hacker. Er habe selbst sehr gute Quellen, die ihm diese Daten zur Verfügung stellen. Das ist seine Standardantwort und zwar egal, in welcher körperlichen Verfassung er sich befindet. Selbst wenn er stark betrunken war, bekam ich nur diese Antwort.

Er vergleicht die Football Leaks mit den WikiLeaks, bei denen bis heute auch nicht klar ist, woher viele der Dokumente kommen.

https://www.youtube.com/watch?v=j8-4WIj5SKQ

,Rafael Buschmann wurde für seine investigative Arbeit zu den Football Leaks vom Medium Magazin zum Sportjournalist des Jahres 2016 ausgezeichnet – bei der Preisverleihung gibt Buschmann Einblick in seine Arbeit. | © YouTube

,Welche Daten es zu österreichischen und deutschen Spielern, Managern oder Beratern gibt, wie der Kontakt zum Whistleblower „John“ zustande gekommen ist und was sich nach Veröffentlichung der Leaks verändert hat, liest du in der Herbstausgabe des Sport Business Magazins.

,Erhältlich im gut sortierten Presseeinzelhandel, im

,Hier in der Herbstausgabe schmökern!

#FootballLeaks #Leaks #Fußball #Sport #Spiegel #RafaelBuschmann #Buschmann #Interview #CristianoRonaldo #Ronaldo #Cristiano #RealMadrid #ManchesterUnited #BorussiaDortmund #BVB #FKAustriaWien #AustriaWien #KevinFriesenbichler #BenficaLissabon #SLBenfica #Portugal #Spanien #England #JorgeMendes #Mendes #JamesRodriguez #AngelDiMaria #James #DiMaria #John #Whistleblower #Transfers #Offshore #MinoRaiola #Raiola #Pogba #PaulPogba #Berater #Manager