Corona-Rückblick im Fußball: Nach 67 langen Tagen des Wartens rollt in der Deutschen Bundesliga endlich wieder der Ball. Unzählige Arbeitsstunden werden in das Hygienekonzept der DFL investiert, die Vereine betreiben einen großen logistischen Aufwand, um diese Vorgaben umzusetzen und leisten viel Überzeugungsarbeit bei der Politik. Dass die Protagonisten, nachdem das erste Geisterspiel-Wochenende erfolgreich über die Bühne gebracht wurde, zutiefst erleichtert sind, ist nur allzu verständlich.

Am 16. Mai 2020 um 15.30 Uhr ist es soweit: Die Deutsche Bundesliga startet nach der Corona-Pause wieder mit der Meisterschaft. Schon vor dem Auftakt zeigt sich: Millionen werden auf Spieler und Verantwortliche der Fußballklubs schauen – und diesmal sind es nicht nur Fans. Gut zwei Monate nach dem Corona-Stopp wagt die Fußball-Bundesliga ohne Zuschauer einen Neustart. Der unter strengen Auflagen genehmigte Spielbetrieb wird dabei für die ganze Liga zur Bewährungsprobe. Mit dem Hygienekonzept hat die DFL zwar die Politik überzeugt, doch die breite Akzeptanz aus der Bevölkerung hat der Fußball für sein Pilotprojekt jedenfalls nicht. 

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen eine Fortsetzung zum jetzigen Zeitpunkt. 56 Prozent der Befragten kritisieren den Saison-Neustart.

Fotos: © GEPA pictures | © pixabay