Mit Fitness lässt sich viel Geld verdienen: Umsätze steigen seit Jahren kontinuierlich – genauso wie die Zahl der Mitglieder in den Fitnessstudios. Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind die Fitnesscenter aber seit Monaten geschlossen und so boomt der Markt für Fitness-Apps.

Auf 121 Millionen Euro taxiert der Statista Digital Market Outlook das Volumen des Marktes für Fitness-Apps in Deutschland – Tendenz steigend. 

Der Anteil der 18- bis 64-Jährigen, der diese Apps regelmäßig auf ihrem Smartphone nutzt, liegt laut Statista Global Consumer Survey in Deutschland bei 23 Prozent. Das sind mehr als in Italien (23 Prozent) und Österreich (22 Prozent), aber weniger als in Großbritannien (26 Prozent) und den USA (24 Prozent).

Besonders populär sind solche Apps – die beispielsweise Vitalitätswerte tracken und analysieren – offenbar unter den indischen Befragten der Studie. In Frankreich (18 Prozent) ist der Nutzeranteil dagegen vergleichsweise niedrig. #

PRINT

ABO
29,90/EUR
  • ​• 1 Jahr Sport Business Magazin (4 Printausgaben)

  • Hochglanzmagazin immer bequem nach Hause geliefert ​

  • • Jederzeit kündbar ​

Eingangsfoto: pixabay | Grafik: Statista

PRINT

ABO
29,90/EUR
  • ​• 1 Jahr Sport Business Magazin (4 Printausgaben)

  • Hochglanzmagazin immer bequem nach Hause geliefert ​

  • • Jederzeit kündbar ​